Schlagwort-Archiv: vegetarisches Restaurant

Björn Moschinski. Restaurant Kopps und ein veganes Kochbuch

Kennengelernt haben wir Björn Moschinski 2007, als das Thema vegetarisch/vegan noch nicht in aller Munde war und das vegane Restaurant Zerwirk in München noch polarisierte. “Was soll denn das sein, ein veganes Restaurant?” Die Münchner haben zwar neugierig geschaut, aber wirklich anerkannt haben sie es nicht. Ein Jahr später war Schluss im Zerwirk, Björn ging nach Berlin und blieb seiner kulinarischen Linie treu. 2011 eröffnete er das eigene Lokal, das Kopps, von dem uns schon einige Berliner Freunde vorgeschwärmt haben. Weil die Reise nach Berlin gerade nicht ansteht, trösten wir uns mit dem Kochbuch von Björn Moschinski: “hier & jetzt vegan”.

Autor Sabine Ruhland

Ein toller junger Koch, der sich vielseitig engagiert, spezielle Ernährungsprogramme für Kinder entwickelt, Gemeinschaftsküchen schult und ein vegetarisches Restaurant in Berlin führt. Sein Kochbuch ist nach Jahreszeiten eingeteilt, nicht nach Vor-, Haupt und Nachspeisen. Das machte es leicht, sich zurechtzufinden. Die Fotos sind ansprechend und lassen nicht im Ansatz erahnen, dass hier “was fehlt“. Dazu eine Übersicht, wann Obst und Gemüse Saison haben. Perfekt durchdacht!

Einige Appetitmacher gewünscht? Wir wäre es mit Belugalinsen-Salat und gegrillter Zucchini? Haben wir nachgekocht und waren begeistert. Oder Pasta mit Fenchel oder gefüllten Kohlrabi? Ein gelungenes Buch mit anregenden Fotos und einigen Rezeptideen, die noch unbedingt auf unsere to-do-Liste gehören.

Südwest-Verlag, 144 Seiten, 60 Rezepte, 17,99 Euro

www.randomhouse.de/SPECIAL_zu_Bjoern_Moschinski/aid32964.rhd

Hier jetzt vegan von Bjoern Moschinski

KOPPS Bar & Restaurant
Linienstraße 94
10115 Berlin
www.kopps-berlin.de

Prinz Myshkin. Vegetarische Feinschmeckerei

„Wir wollten keinen Trend schaffen als wir unser vegetarisches Restaurant eröffneten, sondern die Option bieten, sich ab und zu gesund, biologisch und vegetarisch zu ernähren. Gesundes Essen ist angesichts von Massentierhaltung, genereller Verknappung und Überfischung heute das große Thema unserer Gesellschaft”, sagt Thorsten Blüher, der vor über 20 Jahren das erste vegetarische Restaurant in München eröffnete. Das Prinz Myshkin. 

 Autor und Foto Sabine Ruhland

Das Prinz Myshkin liegt kaum 150 Meter vom Münchner Marienplatz entfernt und ist seit deutschlandweit eine der renommierten Adressen, wenn es um vegetarische Küche geht. Schön aussehen tut es noch dazu: Hohe Decken, Gewölbe, bodentiefe Fenster, offen, großstädtisch, modern.  In feiner Atmosphäre darf guten Gewissens geschlemmt werden.

„Zu uns kommen viele internationale Gäste – Grund für uns, den Fokus auf die internationale Küche zu richten. Selbst eine Delegation indischer Manager findet bei uns vertraute Geschmacksnuancen”, sagt Blüher und so fällt uns oftmals die Auswahl schwer, zwischen Gerichten wie Curry Diabolo, vegetarischem Sushi, vegetarischem Thunfisch aus Soja, gebackene Zucchiniblüten, gefüllt mit Ricotta-Gemüsecreme, Rote Bete-Ingwer-Kokossuppe, Curry-Orange, indischen Tomaten-Linsen. Längst legendär: „Save the Tuna-Pizza“, die so ‘echt’ nasch Thunfisch schmeckt, dass manch einer ins Grübeln kommt.

Die Köche werden eigens für die hohen Qualitätsansprüche ausgebildet. „Speisen und Ambiente sollen eine Brücke schlagen zwischen dem Vorurteil der Vegetarier und dem stärker werdenden Wunsch, gesundes Essen genießen zu wollen. Wir beweisen, dass vegetarische Küche abwechslungsreich und raffiniert ist und präsentieren ein Ambiente, in dem sich ein durch und durch gemischtes Publikum wohl fühlt. Von Mutter mit Kind, über ältere Damen bis hin zum internationalen Business.“

Lust auf vegetarische Feinschmeckerei? Das Prinz Myshkin hat täglich ab 11 Uhr geöffnet – durchgehend warme Küche. Hackenstraße 2. Tel. 089/265596. www.prinzmyshkin.com

 

[table id=10 /]