Schlagwort-Archiv: Trattoria Florenz

Florenz. Die besten Insider-Tipps

Stadt der Genüsse. Große Kunst und gute Küche gehören hier zusammen wie die Uffizien und die Medici. Doch wie in allen Metropolen gilt: Insider-Tipps sind weitaus besser als herkömmliche Reiseführer. Wir haben den Florentinern die Lieblingsadressen entlockt.

Autor Angelika Frank

Restaurant Il Santo Bevitore
Typische, feine und anspruchsvolle florentinische Küche. Spezialität ist eine Suppe namens Ribollita, die zusammen mit selbst gebackenem Brot gekocht wird oder die berühmte Entenleberpastete nach Rezept des Hauses. Ganz delikat auch die Burrata di Caserta, köstlicher Frischkäse aus Mozzarella und Cream. Via Santo Spirito 66 r. www.ilsantobevitore.com

Foto Bevitore

 

Bar/Enoteca Le volpi e l’uva
Hier trifft man sich zum berühmten Aperitivo. Die Weinkarte besteht aus permanent wechselnden Weinen aus der Region, die akribisch ausgesucht werden. Nur kleine Kellereien finden Einlass und die Sommeliers wissen viel über jeden Tropfen zu berichten. Dazu werden feine Käse, Salami, und Salsiccia gereicht oder Bruschetta. Piazza dei Rossi 1, www.levolpieluva.com

 

Schokoladen-Boutique Venchi
Die beste dunkle Schokolade und bestes Schokoladeneis in unzähligen Gusti z.B. mit Chili. Gefertigt wird nach alten Rezepten, modern interpretiert. So werden Butter und Sahne durch feinste Haselnuss- und Mandelpasten ersetzt, was die Schokolade leichter macht. Die Pralinen sind handgefertigt. Vicolo Calimaruzza, 18 / Piazza del Mercato Nuovo, 6/7, Piazza del Mercato Nuovo, 6 r. www.venchi.it

Venchi, Foto Angelika Frank, Foodhunter

 

Gelateria della Passera
Seitenstraße, kaum Touristen, eine winzige, gemütliche Gelateria. Englisch spricht der Besitzer nicht, aber er bietet handgefertigtes Eis und viele sagen, es sei das beste Gelato von Florenz. Kosten Sie Joghurt mit Ricotta, Pistazie, Vanille, Haselnuss, Schokolade mit Chili, Fragola … Atemberaubende Aromen! Piazza della Passera 15

 

Caffè/Trattoria Cibrèo
Es ist eines der wenigen Caffès, in denen man auch gemütlich sitzen kann! Dazu werden köstliche Croissants angeboten. Spezialität ist „Occhi di bue“, Ochsenauge, ein buttriger Mürbeteigkeks mit Marmelade: Buonissimo! Wer es lieber salzig mag, wählt Crostini mit Patè und Prosciutto (geräuchert mit Heidelbeere). Gleich nebenan die dazugehörige Trattoria und das Ristorante Cibrèo mit einem Ambiente wie im Theater und einer typisch toskanischen Küche, deren Zutaten alle aus der Umgebung von lokalen Herstellern stammen. Via Verrocchio 5 r. www.edizioniteatrodelsalecibreofirenze.it

Foto Angelika Frank, Foodhunter

 

Trattoria 4 Leoni
Einfache, typische Kost: delikate Pastagerichte. In der warmen Jahreszeit kann man herrlich draußen sitzen und das Treiben auf der historischen Piazza beobachten. Via dei Vellutini 1 r, Piazza della Passera

 

Weinhandel La Buca del Vino
Lokale Weine für jeden Tag! Hier wird direkt ab Fass abgefüllt; alle Weine stammen aus der Region und haben einen fairen Preis. Chianti Classico, Brunello di Montalcino, Nobile di Montalcino, Grand Crus. Alles unter dem Motto „cum magno gaudio“.  Via Romana 129 r. www.labucadelvino.it

 

Mercato Alimentare Sant’Ambrogio
Obst und Gemüse aus der Region, dazu frisches Geflügel, Fisch und Käse. Unser Tipp: frische, selbst gemachte Pasta bei ‚Alla botteghina dell’Augusta’. Piazza Ghiberti, Mo-Sa 7-14 Uhr

Markt Florenz, Foto Angelika Frank

 

Mercato di Santo Spirito
Nur ausgewählte Bioprodukte aus der Region; klein, aber sehr fein! Piazza Santo Spirito. Jeden zweiten Sonntag im Monat

Foto Foodhunter, Angelika Frank

 

Restaurant/Feinkost Olio & Convivium
Im historischen Palazzo Capponi zu Hause. Feines Mittagsmenü, festliches Abendessen und Einkauf von Delikatessen unter einem Dach. Der Gast sitzt festlich in der Sala dei Vini, rustikal in der Sala dell’Olioteca oder lebendig in der Sala della Cucina, wo man die Köche beobachten kann. Das Beste, was die typisch toskanische Küche zu bieten hat: ganz exzellent zum Beispiel der Risotto mit Steinpilzen und Pfirsichen in Rotwein. Via Santo Spirito 4. www.conviviumfirenze.it

Olo &Con, Foto Angelika Frank

Restaurant Fuori Porta
Klein, kreativ, Restaurant und Enoteca in einem. Sie können typische Gerichte probieren oder nur eine Weinverkostung genießen. Via Monte alle Croci, 10. www.fuoriporta.it

 

Caffè Rivoire
Das traditionelle Caffè mit der schönsten Lage an der Piazza della Signoria mit Blick auf die Loggia dei Lanzi (Vorbild der Münchner Feldherrenhalle), dem majestätischen Palazzo Vecchio und dem Neptunbrunnen. Gegründet wurde das Café 1872 von dem Chocolatier der Savoier Enrico Rivoire, weshalb die heiße hausgemachte Schokolade ein unbedingtes Muss ist. Toller Tipp zum Aperitivo ab 18 Uhr. Machen Sie es wie die Italiener: alles im Stehen an der Bar! Piazza della Signoria angolo Via Vacchereccia, 4R. www.rivoire.it

Foto Angelika Frank, Foodhunter

 

Trattoria “Lola / il Chicco di Caffè’”
Hierher gehen die Einheimischen zum Mittagessen, vor allem die vielen Kunsthandwerker, die um die Ecke ihre Werkstatt haben). Inhaber Maurizio und Oma Lola zaubern hausgemachte Pasta und an den acht Holztischen wird man mit anderen Gästen bunt zusammengesetzt (keine Touristen). Mittagessen täglich, Abendessen von Mi-Sa. Typisches 3-Gänge-Menü mit Caffè für Euro 10. Via della chiesa/via delle caldaie

 

Gelateria Vivoli
Ein Familienbetrieb seit Generationen und wer vorbeischaut, sollte Cioccolato-Rum, Crema all’Arancio und Zabaione kosten. Via delle Stinche, 7/red (Nähe Piazza Santa Croce) www.vivoli.it

 

Olivenöl Fattoria Massedonica
Wer Lust auf einen kleinen Ausflug außerhalb der Renaissance-Stadt hat (16 km nordwestlich) und besonders gutes Olivenöl braucht, besucht die Fattoria Massedonica, Localita’ Baroncoli, 29, 50041 Calenzano (Firenze)