Schlagwort-Archiv: Tenuta La Tenaglia

Ein Sommerfest, das dem Regen trotzt. Juwelier Jirgens feiert am Starnberger See

Das kleine Seehaus am Starnberger See hat sich der Münchner Juwelier Thomas Jirgens als Location ausgesucht und der neue Steg der Anwesens zeigte sich mindestens so prächtig wie jener des “Club 55″ in St. Tropez, der als Kulisse für die Kampagne der neuen Herrenuhr diente. Dass es zunächst wie aus Kübeln schüttete und fast schon Land unter herrschte, sahen die Betreiber Markus Sulzmann und Veronika Tauber gelassen. “Das gab uns Gelegenheit, Schwachstellen zu entdecken und mit Dachrinnen zwischen den Zelten zusätzlich abzudichten”, lachten sie. Doch dann riss die Wolkendecke auf. 

Autor Sabine Ruhland

Eigentlich hätte es ein klassisches Sommerfest werden sollen. Strand, Steg und Sonnenuntergang. Perfekter Ort für derartige Wünsche: das kleine Seehaus in St. Heinrich. Statt Sommertemperaturen leider nur kühle 14 Grad und leichter Regen. Da hatten die Mitarbeiter von Wiesmann viel zu tun, die edlen Boliden, die den Eingang flankierten, ständig in schönstem Trockenzustand zu präsentieren.

Das Catering war gekonnt – dafür hat auch FOODHUNTER im Vorfeld gesorgt und organisatorisch tatkräftig unterstützt: Langusten von Spiny Lobster aus Hamburg, Saiblinge aus der Castell’schen Fischzucht (wir haben erst kürzlich daraus das unwiderstehliche Saiblingstatar mit Gurkeneis kreiert), Wagyu von Züchter Sepp Krätz, der neue Champagner-Liebling “Diamant” von Vranken Pommery und erfrischende Weine von Sabine Ehrmann und ihrem Weingut Tenuta la Tenaglia.

Wenn so viel Gutes zusammenkommt kann es nur ein gelungener Abend werden, so trotzte das Sommerfest dem Regen, der schließlich aufgab und den Gästen noch einen fast mystischen Sonnenuntergang bescherte.

Jirgens, Foto Foodhunter

Diamant im Glas, die schönsten Autos, die schönsten Frauen. Der Schmuck, den die Models trugen, war ein Vermögen wert. Foto Foodhunter

Jirgens, Foto Foodhunter

Nicht nur die Gläser waren von Foodhunter. Wir sorgten auch dafür, das Markus Sulzmann beste Ware bekam, die er in wundervolle Gerichte umwandelte

Jirgens, Foto Foodhunter

Ende gut, alles gut. Der Himmel öffnete sich, aus dem Lautsprechern klang der Song “A wonderful world”. Mehr Magie geht kaum

www.kleines-seehaus.de / www.juwelenschmiede.de / www.spinylobster.de / www.latenaglia.de

Monferrato. Weingut Tenuta La Tenaglia

Als die Familie Ehrmann 2001 das geschichtsträchtige Weingut unterhalb des heiligen Bergs mit der berühmten Santuario di Crea kaufte, hatte es längst seine besten Zeiten hinter sich. Die Basis allerdings zeigte sich vielversprechend: 30 Hektar Rebland mit Chardonnay, Shiraz und 80 Prozent Barbera-Traube, teils mit 60 Jahre alten Rebstöcken. Also folgte die Tochter der Joghurt-Dynastie erst einem Impuls, dann einer Leidenschaft.

Autor Sabine Ruhland, Fotos Foodhunter

Sabine Ehrmann wurde Winzerin, holte sich Weinfachmann Massimo zu Hilfe, verpflichtete den Önologen Roberto Imarisio, kämpfte mit den Widrigkeiten des piemonteser Konkurrenzdrucks und entwickelte Ehrgeiz. „Viele Winzer im Piemont versuchen, international gefällige Weine zu machen, um damit auf dem Markt besser zu bestehen. Ich bin der Meinung, dass ein Wein die Individualität der Region widerspiegeln muss und trotzdem finessenreich sein kann.“

Diesen Gedanken verfolgte sie unbeirrt weiter. „Wir suchten einen Weg, den Wein sanfter und eleganter zu machen und dabei das Territorium zu beachten.“ So verliehen sie dem urigen Bauernwein, welcher der Barbera im Grunde ist, Eleganz und Noblesse.„Er gärt bei uns im Stahltank, weil er nur dort zeigen kann was wirklich in ihm steckt, erlebt dann in neuen 225 Liter Eichenfässern seine Veredelung, ungefähr ein Jahr, und bleibt schließlich bis zum Verkauf noch sieben Monate in der Flasche.“

Der Barbera d’Asti DOC Emozioni ist von tiefem Rubinrot, mit intensiven Noten von reifen, roten Früchten und Vanille sowie Pflaume im Abgang. Zahlreiche Auszeichnungen seitens der Fachwelt waren der Lohn und spornten an für einen Weißwein von ungeheurer Präsenz, den Chardonnay DOC Oltre (übersetzt ‚über allem’), mit einer Farbe von schimmerndem Dukatengold, niedriger Säure und gutem Körper. Nuss, Vanille, Honig, Akazie und Minze verbinden sich am Gaumen, im Abgang ein Hauch von Lakritz. „Dieser Wein sieht keinen Stahl. Er kommt in nagelneue Eichenfässer, lagert dann ein Jahr im Holz von Troncais und Allier und danach für ca. acht Monate in der Flasche.“ Insgesamt 120.000 Flaschen produziert das Weingut heute jährlich, vom Oltre allerdings nur 3.000 Flaschen.

Foto Foodhunter

Das Weingut Tenuta La Tenaglia von Sabine Ehrmann. Traumhafte Lage im Monferrato. Foto Foodhunter

Was tun mit der Shiraz-Traube? Einst im Piemont als internationale Traube eingeführt, verschwanden die Reben kurz darauf wieder, weil es keine offizielle DOC-Qualitätsbezeichnung dafür gab. Sabine Ehrmann sah das anders.„Shiraz war nun einmal im Weinberg vorhanden und für uns stellte sich daher nur die Frage, wie wir die Traube ausreifen könnten.“ Das Ergebnis erfreut heute die Gaumen zahlreicher Weinkenner, denn der „Monferrato Rosso DOC Olivieri“, im Barrique ausgebaut, weil die Eichenfässer maßgeblich dazu beitragen die Aromen abzurunden, beinhaltet Noten von schwarzem Pfeffer, Himbeere und roter Beerenkonfitüre.

Der Tourismus kommt langsam – das gibt Genießern Entdeckergefühle

Wie im gesamten Gebiet Monferrato steckt auch auf La Tenaglia der Tourismus noch in den Kinderschuhen. Dennoch gehören zum Privathaus und den Präsentationsräumen inzwischen zwei Maisonette-Ferienapartments mit Küche, herrlichem Blick in die Weinberge. Das Angebot an Kochkursen, Weinproben und Trüffel-Exursionen gehört zum Rahmenprogramm. Auch eine Besichtigung des „heiligen Bergs“, der aus einem Kloster und 23 Kappellen besteht, die durch einen Rundweg verbunden sind, ist empfehlenswert. Deutsche Gäste sind bei Sabine Ehrmann herzlich willkommen, wenn sie nicht da ist, kümmert sich Silvia Basso, die perfekt deutsch spricht, um alle Belange.

Tenuta “La Tenaglia”, Strada Santuario di Crea, 5, 15020 Serralunga di Crea.
Zimmer ab 80 Euro für 2 Personen. Tel. +39 0142 94 02 52. www.latenaglia.de

Foto Foodhunter

Santuario di Crea. Der heilige Berg. Ein Rundweg mit 23 Kapellen.