Schlagwort-Archiv: Petra Kranz

Bio vom Feinsten. Das Kranz

 „So wie ich selbst gerne esse, wird hier gekocht.“ sagt Petra Kranz. Die geborene Münchnerin lebt südlich von München auf dem Land und vermisste ein Lokal, wo sie das Essen bekam, das sie ihren Gästen daheim servierte. Sie eröffnete das Kranz im hippen Glockenbachviertel in München.

Autor Karin Lochner, Fotos Peter von Felbert, Das Kranz

Selbst gemachte Pasta, frisches Gemüse, Dinkelkuchen, Biofleisch, Biowein. Petra Kranz  rückt die Holzschale mit den Hühnereiern auf dem Tresen zurecht. Alle stammen von ihren eigenen 40 freilaufenden Hühnern. Wer im Kranz Frühstück bestellt, bekommt diese Eier.

Nein, das Kranz ist kein Szenelokal wie es so viele in der Nachbarschaft gibt. Wenn auch die elegante Inneneinrichtung und das moderne Design auf den ersten Blick diese Vermutung nahe legen. Petra Kranz wollte es anders machen, ihr wichtige Prinzipien zusammenbringen: Stil, Gemütlichkeit, hochwertige Lebensmittel und frische Zubereitung. „Schließlich heiße ich Kranz. Ein Kranz verbindet.“

Der Gast bekommt einfaches Essen von höchster Güte aus kontrolliert biologischem Anbau. Alles wird frisch zubereitet. Ungekünstelt und an dem orientiert, was die Jahreszeit zu bieten hat. „Der Eigengeschmack von Obst und Gemüse, von Fleisch und Fisch soll unterstrichen und nicht überdeckt werden”, betont die Chefin. Die Fische sind Wildfänge oder stammen aus dem Starnberger See. Jeder Gast stellt sich seine Beilagen zum Hauptgericht selbst zusammen. Alles kommt getrennt in kleinen Schälchen. So kann ein Gast nur eine Beilage nehmen oder gleich drei, je nach Appetit. Manche essen auch nur Gemüse. Ideal für Vegetarier, obwohl Petra Kranz das aufgrund der hohen biologischen Fleischqualität, die sie bietet, fast schade findet. Die konsequente Verwendung von Biofleisch brachte ihr als erster Gastronomin die Auszeichnung Tierschutz auf dem Teller. „So ein Engagement in der Gastronomie ist selten“, betont Franz-Theo Gottwald, Vorstand der Schweisfurth Stiftung. Deshalb zeichnete er Petra Kranz gemeinsam mit dem Umweltbeauftragten der bayerischen Kirchen mit einer „Tierschutz-Kochmütze“ aus.

Jetzt, im Sommer sind alle Türen und Fenster zur Straße hin geöffnet. Die Nacht ist warm und voller Lachen. Auf den Holztischen funkeln die Teelichter. Petra Kranz hält einen Moment inne, lehnt sich an die Theke und blickt auf ihre Gäste. Denen schmeckt es, so wie die Schälchen herumgereicht und nachbestellt werden. Genau das Essen, das ihr selbst schmeckt, das sie selbst immer gekocht hat. Sie setzt sich an die Theke, blickt auf ihr Reich und bestellt sich einen Cava. Er ist, wie alle Weine hier, natürlich bio.

Hans-Sachs-Straße 12, 80469 München, Tel. 21668250, Di 17-1 Uhr, Mi-Fr 11-1 Uhr, Sa/So 10-1 Uhr. www.daskranz.de

Foto Das Kranz