Schlagwort-Archiv: Mangold

Wurzel, Knolle, Frucht

Sie kommen frisch von Baum oder Feld und machen unser Essen besonders. Also schenken wir ihnen schon vor der Zubereitung Aufmerksamkeit. Sie suchen die Inspiration der guten Küche? Hier ist sie. 

Alle Bilder unterliegen dem Copyright und jede Vervielfältigung bedarf der  Zustimmung des Verlages.

Mangold. Bunt, gesund und geschmacklich ein Chamäleon

Im Garten mag er als Nachbarn den Spinat nicht – vielleicht, weil er ihm zu ähnlich ist: Mangold. Seine gekräuselten Blätter sitzen an bunten Stängeln – vor Orange über Grün bis Glutrot – eine Freude für jeden Food-Fotografen und sein Geschmack ist so vielseitig wie die Zubereitungsarten. 

Autor Dirk Vangerow

Nussig, sagen die einen, wie Spargel, sagen die anderen. Es liegt an der Zubereitung wie er schmeckt. Wer ihn kurz dünstet, hat den Geschmack von würzigem Spinat auf der Zunge, die Stiele schmecken nach längerer Garzeit eher wie Spargel und kurz gedünstet entfaltet er sein nussiges Aroma. Wie auch immer – Mangold ist vor allem aufgrund seiner Vitalstoffe, reich an Eiweiß, Jod, Vitaminen, Natrium, Eisen, Kalium und Oxalsäure und aufgrund des enthaltenen Vitamin K ein Gesundbrunnen. Also öfter mal Hähnchen im Mangold- statt im Spinatmantel, Spaghetti mit Mangold, Mangold-Rouladen, Feta auf Mangoldgemüse….

Gut zu wissen:
Mangold aus Deutschland hat etwa vier Monate im Jahr Saison: Von Juni bis September können Sie das Blattgemüse knackig kaufen. Im Frühjahr und Herbst kommt er meist aus Spanien, Frankreich oder Italien zu uns.

Beim Kauf von Mangold darauf achten, dass die Blätter nicht welk sind. Frisch, prall und knackig müssen sie aussehen. Auch der Stiel verrät die Qualität: ist er fleckig oder dunkel ist, den Mangold lieber nicht kaufen.

Bei der Zubereitung sind keine Grenzen gesetzt: Mangold können Sie  braten, dünsten oder backen. Er eignet sich als lauwarmer Salat mit Feta und Fisch, gedünstet in Olivenöl oder als deftiger Kuchen.

Seine  Stängel lassen sich wie Spinat zubereiten, werden also gekocht. Achtung: Stiele vorher abziehen, um zähe Fasern zu entfernen.

Mangold, Foto Foodhunter