Fleisch von der Weide. Galloways

Alles, was Verbraucher wünscht: glückliche Rinder, die artgerecht gehalten werden und das ganze Jahr unter freiem Himmel leben, natürliche Fütterung und Mutterkühe, die ihre Kälber säugen, denn die Galloways sind reine Fleisch- und keine Milchkühe.  

Tipp von Sissi Wolf

Man sieht es dem Fleisch an: zart ist es, von der Röte wie es nur die Landluft auf die Wangen zeichnet, fein marmoriert wie es nur viel Bewegung schafft: das Fleisch der Galloways. Durch die ganzjährige Weidehaltung sind die Tiere gesund und das Fleisch von edler Struktur mit ausgewogener intramuskulärer Fetteinlagerung.

Wird Verkauf ab Hof angeboten, dann bedeutet das auch für die letzten Stunden ein Höchstmaß an Respekt, da kein Transport und eine stressfreie Schlachtung.

Umso wichtiger ist es, mit diesem Fleisch auch sorgsam umzugehen und es so zuzubereiten, dass sein intensiver Geschmack erhalten bleibt.

Galloway-Fleisch richtig zubereiten

  • Die Zubereitung von Filets und Steaks von Gallowayrindern ist anspruchsvoller als von “normalem Rindfleisch”. Auch die Garzeiten sind etwas länger. Grundsätzlich gilt: Langsam gewachsenes Fleisch auch langsam zubereiten
 (braten, schmoren, garen, sieden…)
  • Das Fleisch ca. 2 Std. vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.
Nie direkt aus dem Kühlschrank oder gar Gefriertruhe in die Bratpfanne geben!  Ist das Fleisch tiefgekühlt, dann langsam auftauen, am besten über Nacht im Kühlschrank.
  • Entfernen Sie sichtbares Fett erst nach dem Braten, so können Sie auf Bratfett verzichten.
  • Bratfett oder Öl (je nach Wunsch) in der Bratpfanne stark erhitzen. Filet, Steak etc. dazugeben und auf jeder Seite 1 Minute bei größter Hitze braten bis eine Kruste entsteht.
  • Beim Wenden nicht in das Fleisch stechen, da sonst der Fleischsaft verlorengeht.
  • Aus der Pfanne nehmen und würzenBeim Würzen gilt „weniger ist mehr“.  Um den typischen Eigengeschmack nicht zu verfälschen, Salz und Pfeffer sehr sparsam verwenden.
    Zum Kochen können Sie zugeben: Lorbeerblätter, Nelken, Wacholder, Suppengrün, Sellerie, Petersilienwurzel, Liebstöckel, Piment
    Zum Braten: Pfeffer, Paprika, Majoran, Oregano, Rosmarin, Knoblauch, Zwiebeln.
    Zum Abschmecken: Basilikum, Petersilie
  • Anschließend 15 – 20 Min. bei 80°C in vorgeheizten Backofen auf dem Rost garen lassenDas Fleisch bleibt auf diese Art rosarot, aber nicht blutig.

White Galloway

Galloway-Fleisch kaufen 

84524 Neuötting
Inntal White Galloways
Bio-Betrieb, Konrad und Hildegard Gernt
Alter Pfarrhof 74 ½
www.galloway-gernt.de 

49191 Belm
Gallowayhof Becker
Grambergweg 3
www.gallowayhof-becker.de

21255 Wistedt
Hof Wümmetal
Judith Reinhard
Ortsteil Wümme 3/ D
www.hof-wuemmetal.de
Jeden Sa 10-17 Uhr Tag der offenen Tür auf dem Hof Wümmetal. Alternativ: Judith Reinhard finden Sie auch auf dem Hamburger Isemarkt.

24113 Molfsee
Hof Streitberg
Susanne Beckenbach
Streitberg 12
www.hofstreitberg.de

21635 Jork/Estebrügge
Münchhof Biofleisch
Wilhelm Braack
Schwarzer Weg 2
www.galloway-biohof.de

25704 Bargenstedt


Maren & Wolfgang Hoffmann
Bargenstedterfeld 1
www.galloway-aubrac-zucht.de

Gallowayfleisch

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>