Deutschland vegetarisch. Kein neuer Trend, sondern Tradition

“Deutschland vegetarisch” heißt das neue Kochbuch aus dem Brandstätter Verlag, das sich um die Auszeichnung “vegan-vegetarisches Kochbuch des Jahres” beworben hat. Der Gewinner wird auf der VeggieWorld in Düsseldorf bekannt gegeben. Warum es neu neu ist? Weil es alte Schätze entdeckt. 

Bereits in früherer Zeit wurde vom Alpenrand bis an die Nordsee überwiegend fleischlos aufgekocht, in ganz Deutschland findet sich eine regionale Gemüseküche mit langer Tradition. Koch und Autor Stevan Paul hat sich auf die Suche nach den Klassikern gemacht und alltagstaugliche Rezepte für alle Jahreszeiten wiederentdeckt. Eine Heimatküche, die ohne Fisch und Fleisch begeistert.
Knödel, Kartoffelstampf, Schupfnudeln, Gemüsesuppen, Reibekuchen oder die berühmte Frankfurter Grüne Soße – Gartengemüse, Kräuter, Obst spielen die Hauptrolle in diesem Buch. Klassiker wie die Frankfurter Grüne Sauce, Schupfnudeln oder Reibekuchen und regionale Speisen wie die „Errötende Jungfrau“ oder der „Große Hans“ finden ein genussvolles Revival.

Zum Nachtisch gibt es Kindheitserinnerungen wie warmen Milchreis, Rote Grütze oder frisch gebackene Pfannkuchen mit Apfelkompott.

Deutschland vegetarisch versammelt erstmals die besten Rezepte der traditionellen deutschen Gemüseküche – einer Küche, die nicht nur schmeckt, sondern mit jedem Bissen glücklich macht.

Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co KG
Deutschland Vegetarisch
272 Seiten, ca. 120 Abbildungen
Hardcover
ISBN 978-3-85033-739-7
34,90 Euro

Deutschland vegetarisch

www.hugendubel.de/3/17940923-1/buch/deutschland-vegetarisch.html?wea=8151536&origin=pla