Kategorie-Archiv: Kochbücher

Willkommen in Indien! Neues indisches Kochbuch

Kumars Großmutter brauchte nur am Curry zu schnuppern, um zu entscheiden, ob es richtig gewürzt war. Diese Gabe hat er geerbt und teilt mit uns ihren umfangreichen Rezeptschatz, den er mit seinen eigenen modernen Rezepten erweitert.  »Vannakam« ist Tamilisch und bedeutet »Willkommen«.

In dem neuen Kochbuch “die indische Küche”  heißt Koch Kumar Mahadevan in seiner Familien-Küche willkommen. Das opulent gestaltete Kochbuch entführt in eine farbenfrohe exotische Welt voller Geschmacksvielfalt. Fünf Kapitel orientieren sich an Geschmacksrichtungen von salzig über bitter und sauer bis hin zu würzig und süß und zeigen, dass die indische Küche aus weit mehr besteht als aus Reis, Curry und Papadam.

Kumars Großmutter brauchte nur am Curry zu schnuppern, um zu entscheiden, ob es richtig gewürzt war. Diese Gabe hat er geerbt und teilt mit uns ihren umfangreichen Rezeptschatz, den er mit seinen eigenen modernen Rezepten erweitert. Er vermischt traditionelle Rezepte mit modernen Kreationen und wir genießen Hähnchen mit Koriander und Minze, Lotuscurry oder Bengalische Grießkrapfen.

Die indische Küche, Originalrezepte aus dem Land der Gewürze, 29,99 Euro.
Christian Verlag, 256 Seiten, ca. 220 Abbildungen, Format 23,5 x 27,0 cm, Hardcover
ISBN-13: 978-3-86244-379-6

5p92m1

“7 Tage grün”. Klingt besser als “Fastenwoche”

Baby-Spinat, Apfel, Banane, Avocado und Zitrone – ein Klassiker unter den grünen Smoothies. Nach diesem Tagesstart gibt es mittags vielleicht eine große Salatschüssel mit Eichblattsalat, Birnen und Walnüssen und am Abend macht das “Green Gazpacho” mit Tomaten, Grünkohl, Gurke, Paprika, Staudensellerie und Avocado satt und glücklich. “7 Tage grün”, das klingt super, besser als “Fastenwoche”.

Buchtipp von Sissi Wolf

Neues Jahr, neues Glück, neue Vorsätze für die Bikini-Figur. Eine Idee: 7 Tage grün, ein Powerbuch über die grünen Smoothies, das Franziska Schmid kommt mit der Detox- Expertin Katharina Mehring realisiert hat. „Eines weiß ich seit meiner ersten grünen Fastenzeit: Die Zellen jubeln, wenn man viel Rohkost zu sich nimmt, und ich habe noch nie so viele Komplimente für mein strahlendes Aussehen bekommen“, sagt Franziska Schmid und Katharina Mehring erklärt, warum das so ist: „Das Geheimnis von grünen Smoothies steckt in den Pflanzenzellen der grünen Blätter. Der zentrale Wirkstoff ist das Chlorophyll. Stoff bindet unter anderem Gifte, wirkt immunstärkend und fördert die Durchblutung“.

„7 Tage grün“ beantwortet alle Fragen zum Thema Smoothies und liefert Informationen zum Einkauf. Dazu gibt es über  70 Rezepte zu Smoothies, Suppen und Salaten, vielleicht “Extravagante Möhre” oder “Wildkräuter mit Mango”? – Mehr Energie und ein Lächeln im Gesicht – Superfood ist längst kein Geheimnis mehr, von dem man nur aus dem schönen L.A. hört.

GUT ZU WISSEN

Grüne Smoothies bestehen aus…50 Prozent frischem Blattgrün, 50 Prozent reifem Obst und Wasser. Blattgrün umfasst alle essbaren Kultur- und Wildpflanzen. Dazu gehören Salate wie zum Beispiel Radicchio, Batavia- oder Feldsalat sowie Spinat. Das Grün von Karotten, Roter Bete, Kohlrabi oder Sellerie sowie die Blätter von Radieschen, Zucchini oder Rüben können ebenfalls verwendet werden. Kräuter und Wildkräuter wie Petersilie, Minze, Giersch oder Brennnessel sorgen für Geschmack.

 7 Tage grün – Grüne Smoothies, Rohkost und alles, was leicht macht. 
TRIAS Verlag, Stuttgart 2014
12,99 Euro 

www.thieme.de/shop/

7 Tage grün

 

 

 

Endlich unter 0 Grad. Heiz den Grill an, Tom!

Grillmeister, Staats- und mehrfacher Vizeweltmeister aus Österreich,  Buchautor des erfolgreichen Buches “Wintergrillen” aus dem Heel-Verlag: Tom Heinzle. Foodhunter hat das Buch schon vorgestellt: www.foodhunter.de/2013/10/23/der-winter-kommt-und-der-grill-bleibt-draussen/

Doch dieses spezielle Thema hat uns neugierig gemacht und wir haben den Super-Grillexperten gefragt, was am Wintergrillen so spannend ist, was es zu beachten gilt und warum Männer da eigentlich am liebsten ganz alleine sind …

Autor Sabine Ruhland

Im Winter besser Gas oder Holzkohle?
In der Regel ist der Regel der Energieverbrauch beim Grillen im Winter bedeutend höher als im Sommer. Ich benutze im Winter gerne Holzbriketts (100% Buche mit natürlichem Bindemittel gepresst), da diese auch einen gewissen Wärmespeicher haben.

Wenn draußen gegrillt wird, welches Fleisch?
Die Fleischart spielt eigentlich keine Rolle. Ich grille im Winter natürlich sogenannte kräftige Fleischsorten wie Lamm, Rind und natürlich Wild. Entscheidend ist das Gewürz welches unbedingt der Jahreszeit angepasst sein soll.

Direkt aus dem Kühlschrank oder Zimmertemperatur?
Gerne das Fleisch 2 – 3 Stunden bei Zimmertemperatur klimatisieren.

Wird das Grillgut bei kalten Temperaturen schnell oder langsamer durch?
Spielt eigentlich keine Rolle. Da im Grill ja sowieso die gewünschte Temperatur erreicht werden muss. Ich arbeite bei indirkten Grillen speziell von grösseren Stücken in der Regel mit 120° – 130° Grad. Da ist auch im Winter  problemlos erreichbar.

Was macht Grillen im Winter so anziehend?
Das Grillen im Winter hat meiner Meinung nach schon etwas Meditatives. Von Gefühl her leben wir bedeutend langsamer als im Sommer der in unseren Breitengraden vielfach viel zu hektisch ist.
Früher stand ich im Winter  eigentlich immer alleine am Grill oder Smoker und habe das richtig genossen. Ich konnte mir wieder neue Rezepte ausdenken und einfach die Stille geniessen. Mittlerweile gesellen sich immer mehr Gäste zu mir an den Grill und genießen einen guten selbst gemachten Glühwein oder einfach ein gutes „Schnäpsle“ .

Was als Beilage? Heißer Tipp?
Wirsinggemüse aus dem Wok, Baked Beans aus dem Dutch Oven oder einfach ein gefüllter Krautkopf vom Smoker.

Welche BBQ Sauce empfehlen Sie?
BBQ Sauce mache ich eigentlich immer selber. Obwohl es im Handel mittlerweile wirklich sehr gute Saucen gibt (Stubs, Fiensmecker, HP usw.)

Ihr ultimatives Winter-Grill-Starter-Rezept, das in jedem Fall gelingt…
Hühnchen mit Heu: 1 Hühnchen grillfertig, 3 EL Geflügelgewürz, 1 EL Garam Masala (Indische Gewürzmischung) 2 EL Olivenöl, 1 Hand Kräuterheu in etwas Wasser und Whiskey eingelegt.
Gewürze vermischen. Hühnchen mit Olivenöl einreiben und rundum gut würzen. Das Hühnchen mit dem Kräuterheu füllen und bei indirekter Hitze (180-200°) 1.5 Stunden grillen.

Lust, den Profi direkt zu treffen? Wie wäre es mit einem Wintergrillen-Kurs) Um dann, in der eisigen Kälte der österreichischen Berge wahre Männerträume zu erleben! Infos und Anmeldung unter www.grillwerkstatt.at

Wintergrillen-Kurs, 18.01.2014

 Grillen Sie mit dem Autor des erfolgreichen Grillbuches „Wintergrillen“ innovative und überraschende Gerichte mit winterlichem Flair. Rind, Wild, Truthahn, Schwein und vieles mehr wird ihren Gaumen verzaubern – Glühwein und Kaminfeuer inklusive.

2 Tage Winter-BBQ Kurs 21.02.2014 – 22.02.2014

2 tägiger Winter BBQ-Smoker-Kurs mit dem Staats- und mehrfachen Vizeweltmeister aus dem Ländle Buchautor des erfolgreichen Buches “Wintergrillen”.

Nach dem tollen Erfolg mit dem ersten 2 – tägigen BBQ Smoker Kurs geht es jetzt in die 2. Runde. Passend zum Thema Winter, sind wir wieder in Hittisau/Bregenzerwald um 2 Tage die Smoker rauchen zu lassen. Es erwartet Euch wieder ein tolles Programm. Mehr Infos unter www.grillwerkstatt.at

 

 

Pala-Verlag und zwei neue vegane Kochbücher

Der Titel des ersten Buchs ist auch heute noch Leitlinie des Pala-Programms: “Ein gutes Leben leben”. So bemüht sich Pala mit seinen Büchern Alternativen zu dem normalen Zivilisationsleben aufzuzeigen. Andere, gesündere Ernährungsformen, andere Formen der Landwirtschaft, andere Formen der Tierhaltung. Deshalb sind Pala-Kochbücher auch nie schick gestylte  Kochbücher, sondern liebenswert gemachte “bitte benutz mich täglich” Bücher. Hier zwei neue vegane Kochbücher, die Ihnen gefallen könnten.

Buchtipp von Sabine Ruhland

Vegane Köstlichkeiten – international
Was in Deutschland an Interesse gewinnt, stößt oftmals an Ermangelung an raffinierten Rezepten an seine Grenzen. Vegane Küche. Diese Grenzen hat Angelika Krüger jetzt überschritten – indem sie weltweit in fremde Töpfe geblickt hat.  Entstanden ist das Buch„Vegane Köstlichkeiten – international“. 280 Rezepte, die von süßen Kaktusfeigen aus Mexiko über Erdnussgemüse aus Äthiopien bis hin zu Auberginenblumen aus Korea reichen. 16 Euro, gedruckt auf Recyclingpapier. www.pala-verlag.de/cms/website.php?id=/index/buecher/9783895663291.htm

Pala-Verlag, Vegetarische, vegane Kochbücher

Festlich schlemmen vegan
„Langweilig, trocken, geschmacklos“ – wer wenig Berührung mit veganer Küche hat, tut sich schwer, dafür Begeisterung zu entwickeln. Das könnte sich ändern, denn jetzt wird vegan aufgetischt – vom Feinsten. Laden Sie Familie und Freunde ein und überraschen Sie mit einer fröhlichen Schlemmerrunde à la vegan. Alles, was Sie dazu brauchen – vom Menüvorschlag bis zu Dekoideen hat Irmela Erckenbrecht zusammengetragen. „Festlich schlemmen vegan“. 220 Seiten, Hartcover, 14 Euro. www.pala-verlag.de/cms/website.php?id=/index/buecher/9783895663284.htm

 

FOODHUNTER – IN EIGENER SACHE
Wann immer ein Verlag Bestellmöglichkeiten anbietet, wird foodhunter auf diese Webseiten hinweisen – unsere Zusammenarbeit mit Amazon haben wir so gut wie eingestellt.

Urlaubsküche – das sehr private Kochbuch von Birgitt Staadt

Da wir selbst ein kleiner Verlag sind, finden wir es natürlich wunderbar, wenn sich Menschen so sehr für gute Küche engagieren, dass sie in Eigenregie ein Kochbuch entwerfen und umsetzen. So wie Birgitt Staadt. 

“Urlaubsküche” heißt ihr Premieren-Kochbuch und es ist jedem selbst überlassen, wie, wann und wo er es einsetzt. Zu Hause als Hommage an den letzten Urlaub – Wandern in den Bergen (Schinkenpäckchen), einen Tag am Meer (Pulpo Salat, Menorcinischer Fisch mit Fenchel, mediterrane Seetaufelmedaillons) oder die Gerüche des Orients (Teryaki Filet Spieße) – oder als Begleiter, wenn die nächste Reise ruft und man im Urlaub gerne selber kocht.

Den Foodhunter-Lesern schenkt die Autorin zwei brandneue Rezepte aus ihrer Urlaubsküche. Lust zu kochen? JAA! www.meineurlaubskueche.de

Maronensuppe mit Feigen

Zutaten

  •  1 Suppenbund
  •  (Möhre, Sellerie, Porree)
  •  400 g gekochte Maronen
  •  750 ml Gemüsebrühe
  •  125 ml Weißwein
  •  1 Becher Sahne
  •  1 Esslöffel Butter
  •  Salz, Pfeffer
  •  Muskat, Zimt
  •  4 Feigen

Zubereitung

Das Gemüse schälen, klein würfeln und in einem Topf mit Butter andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Maronen und Weißwein dazugeben. Mit Muskat, Zimt, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe 15 Minuten köcheln lassen. Mit einem Mixstab die Suppe pürieren und die Sahne untermischen.
Das Maronensüppchen in 4 Teller verteilen und mit den kleingeschnittenen Feigen garnieren.

 

Gefüllte Schinkenpäckchen

 Zutaten

  •   50 g getrocknete Tomaten
  •   20 g Kapern
  •   ½  Bund Frühlingszwiebeln
  •   125 g Mozzarella
  •   8 Scheiben rohen Schinken (nach Wahl)
  •  1 Zehe Knoblauch
  •  1 Esslöffel Olivenöl
  •  Abrieb von einer  ½  Zitrone
  •  Schnittlauch
  •  Salz, Pfeffer
  •  Balsamico
  •  100 g Rucola
  •  Parmesan

Urlaubsküche, Kochbuch

Zubereitung

Die getrockneten Tomaten, den Knoblauch und die Frühlingszwiebeln klein schneiden und zusammen mit den Kapern in Olivenöl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Abrieb von der Zitrone verfeinern.
Den Mozzarella zerpflücken und mit in die Pfanne geben. Alles kurz weiter braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Etwa 1 Esslöffel der Masse in die Mitte von einer Scheibe Schinken geben und daraus ein Päckchen machen. Mit einem Schnittlauchhalm vorsichtig oben zusammenbinden.
Die Schinkenpäckchen auf dem gewaschenen und getrockneten Rucola anrichten und mit Pfeffer und Balsamico würzen und mit Parmesan bestreuen.

Urlaubsküche, 19,90 Euro, versandkostenfrei
www.norderneye.de/Kochbuch-Urlaubskueche/Kochbuch-Urlaubskueche-versandkostenfrei-bestellen::119.html

cover kochbuch

Sag mir, wie du isst … Ketarier

Aktuell flog der Foodhunter-Redaktion ein Kochbuch zur Keto Küche ins Haus. Noch nie gehört. Wir wollten wissen, was das bedeutet, ketogen zu essen. Im Grunde ist es wohl eine Diät-Küche, die Ketarier praktizieren.

„Ketogen bedeutet so zu essen, dass der Körper einen besonderen Stoffwechselweg einschlägt, bei dem die Leber aus Fetten Ketone bildet. Diese Stoffe haben positive Eigenschaften. Um die Leber zur Ketonbildung anzuregen, muss sie genügend Fett zur Verfügung haben. Parallel muss, um die Ketonbildung nicht zu stören, die Kohlenhydratzufuhr drastisch gesenkt werden. Deswegen ist eine ketogene Kost kohlenhydratarm und fettreich“, erklärt Ulrike Gonder, eine der Autorinnen des Kochbuchs „Ketoküche zum Genießen“.

Zu einer ketogenen Ernährung gehört eine Vielfalt an pflanzlichen Lebensmitteln. Großer Wert wird auf die Qualität der Fette gelegt, wobei dem Kokosöl eine besondere Bedeutung zukommt.

In der KetoKüche gibt es kein übliches Brot, Gebäck oder Müsli, keine herkömmlichen Nudeln, keine zuckergesüßte Getränke. Dafür werden vollfette Käse und Milchprodukte, Nüsse und Saaten, Avocados, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Tofu, Kokosöl, Butter, gesunde Pflanzenöle, Gemüse, Pilze empfohlen und in maßvoller Menge auch Obst.

Daher klingen die Rezepte auch irgendwie bekannt: Garnelen in Koriander-Kokosmilch, Chilischarfe Hackbällchen, indisch gewürzter Brokkoli, Soja-Spätzle oder Safran-Hähnchenkeulen… Trotzdem kein Kochbuch, aus dem man mal das ein oder andere kocht. Es ist eine völlige Ernährungsumstellung. Foodhunter weiß noch nicht so recht, ob …

KetoKüche

  • Bettina Matthaei/Ulrike Gonder
  • KetoKüche zum Genießen
  • 100 ketogene Rezepte  
  • 180 Seiten, 4-farbig
  • 19,99 EUR, systemed Verlag
  • Erscheint am 11. November 2013

Der neue Trend: Wintergrillen!

Grillen statt Silvesterbuffet? Ein durchaus verlockende Alternative zu Fondue und Co. Alle Tricks und Tipps zum Thema Wintergrillen vom Grillmeister Tom Heinzle. Das gleichnamige Buch ist erschienen im Heel-Verlag.

Buchtipp von Sabine Ruhland

Es musste ja mal einer ein Herz für die deutschen Grillmeister haben, die am liebsten auch im Winter nicht von ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung lassen möchten. In diesem Fall Tm Heinzle. Er hat zusammen mit dem Heel Verlag ein Buch herausgebracht, das alle Männer glücklich machen wird: Wintergrillen.

Schön gemacht und derart anregende  Fotos und Rezepte, dass vielleicht sogar wir Frauen mal die Grillzange schwingen. Denn statt Bratwurst und Steak gibt es Gerichte wie gefüllte Wildente, Winter-Camembert, Roastbeef mit Lebkuchen, Chili-Birnen, Hirsch-Entrecote, winterliche Spare Ribs oder Hühnchen im Heubeet.

www.heel-verlag.de/Wintergrillen.htm

Wintergrillen

Die Idee zum Buch hatte Tom Heinzle und der verrät außerdem die wichtigsten Tricks, was man beim Wintergrillen beachten oder vermeiden sollte. Kein Wunder,  hat er sich doch ganz und gar der BBQ-Kultur verschrieben. www.grillwerkstatt.at  

Alles koscher. Tom Franz ist Israels Masterchef

Koscherer Wein, der wirklich überrascht. Hermon – Mount Hermon White, ein Sauvignon Blanc gepaart mit einem Hauch Riesling. Mundet mit zurückhaltender Eleganz und passt hervorragend zur Küche, die ebenfalls mit Neuem aufwartet, denn sie ist eine deutsch-israelische Liaison. “So schmeckt Israel” von Tom Franz, das neue Kochbuch.

Autor Sabine Ruhland, Fotos Foodhunter

Tom Franz ist nicht zu übersehen, smart das Lächeln, prägnant der lockige Pferdeschwanz und dazu die stattliche Größe von 1,95 cm. Masterchef ist er, hat eine der bekanntesten Kochshows gewonnen und ist seither in Isreal so berühmt wie Alfons Schuhbeck in Deutschland.

In München stellte er sein neues Kochbuch vor “So schmeckt Isreal”, das er gemeinsam mit Ria Lottermoser (Die Buchwerkstatt) konzipiert und umgesetzt und über den AT-Verlag herausgebracht hat. Ansprechend gemacht mit charmanten Texten und ungestylt-anregenden Fotos.

So kocht Isreal, Foto Foodhunter (2)

Ria Lottermoser hatte die Idee und überzeugte den deutsch-israelischen Masterchef für ein neues Kochbuch. “So schmeckt Israel”

Doch wie kommt ein Deutscher dazu, ein israelisches Kochbuch zu schreiben? Seine Liebe zu Israel begann bereits in Jugendzeiten bei einem Schüleraustausch, erzählt Tom Franz. So zog es ihn immer wieder hin bis er schließlich ganz und gar dort “ankam” und zum Judentum  konvertierte – mit allem, was dazugehört. Seine Frau Dana sah Tom Franz erstmals auf der Straße und es traf ihn wie ein Blitz. Überzeugt hat er schließlich nicht nur mit diesem besonderen Lächeln, sondern vor allem mit seiner Kochkunst. Liebe geht (oft auch) durch den Magen, das gilt weltweit.

Heute ist Tom Franz mit Dana verheiratet und zudem eine Berühmtheit in seiner Wahlheimat, denn er kocht koscher auf höchstem Niveau. “Inzwischen finden Sie kaum ein exzellentes koscheres Restaurant in Tel Aviv, denn koschere Küche gilt inzwischen als schnöde Hausmannskost.” Hilfreich sind ihm die frischen Produkte des Landes, die süßen Jaffa-Orangen, kernlosen Paprika, Wollmispel oder Pomelit (Kreuzung aus Grapefruit und Pomelo), die zuckersüßen Kirschen, Kirschtomaten und Datteln.

So kocht Isreal, Foto Foodhunter (2)

Koscherer Wein zu koscherem Essen. Fachkundige Unterstützung hatte Tom Franz vom Münchner Koch Werner Raith.

Wir kosten Orangensalat mit schwarzen Oliven, pikant akzentuiert mit Harissa, einer Paste aus getrockneten Chilischoten. Einige Gäste waren begeistert, wir etwas irritiert angesichts dieser Kombination und empfanden die Oliven als etwas zu schwermütig inmitten der kecken Orangenschnitze.

Wunderbar das Challa, ein leicht süßlicher Teigzopf. Raffiniert die knusprigen Ofenzwiebeln (auf dem Aufmacherbild noch vor dem Ofen), denen Tom Franz ein Häubchen aus Semmelbrösel, gemischt mit Thymian, Chili, Salz, Pfeffer, Olivenöl verpasste.

Unser Liebling aber waren die Filoschnecken mit Käse-Kräuter-Füllung und Bisbas, eine erfrischende Tomatensoße. Davon hat die Foodhunterin gleich zwei Tellerchen verdrückt. Das geniale Rezept dazu gibt es im Kochbuch auf Seite 84-87. Unbedingt nachahmenswert.

Ebenso wie Pilzfalafeln auf Tabouleh-Salat, rote Suppe aus Röstgemüse und Korianderpesto, Fenchelhähnchen und “Doppeldecker” von Saibling auf Sellerie-Mascarpone-Creme. Eine Menge to-do auf unserer Kochliste!

www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-781-4/Tom_Franz_So_schmeckt_Israel.html

Alles koscher

Was bedeutet „koscher“

  • In der Torah lautet die Definition für koschere Tiere, dass sie Vierfüßler sein müssen, die ihre Nahrung wiederkäuen und gespaltene Hufe haben: Rind-, Kalb-, Lamm-, Reh- und Ziegenfleisch sind koscher, Schweinefleisch nicht und auch nicht das Fleisch von Pferden, Kamelen, Kaninchen oder Hasen. Geflügel ist koscher, Raubvögel, Fasane, anderes Wildgeflügel und Aasfresser sind es nicht.
  • Damit Fleisch und Geflügel koscher auf den Teller kommen, müssen sie von einem ausgebildeten shohet, einem Schlachter, auf traditionelle Weise geschlachtet werden. Mit einem rasiermesserscharfen und glatten Messer, das zweimal so lang ist wie die Kehle des Tieres breit, werden mit einem Schnitt Drosselvene, Luftröhre, Speiseröhre und zwei Vagusnerven durchtrennt, was dem Tier so wenig Schmerzen und Leiden wie möglich bereitet. Da die Torah das Essen von Blut verbietet, muss das Tier so gut wie möglich ausbluten, was gewöhnlich vom Metzger erledigt wird. Als koschere Fische bezeichnet man solche, die Schuppen und Flossen haben – sie bedürfen keiner besonderen Schlachtungsart, denn Fisch ist pareve, also neutral. Schalentiere, Krebse, Aale und Fische ohne echte Schuppen, wie etwa Wels, Hai, Steinbutt und Stör inklusive Kaviar sind nicht koscher und werden nicht gegessen.
  • Natürliches Lab, das bei der Käseherstellung benutzt wird um die Milch gerinnen zu lassen, wird meist aus Kälbermagen hergestellt. Daher sind die meisten Käse nicht koscher. Das gleiche gilt für Gelatine, die aus Tierknochen hergestellt wird. Vegetarische und damit koscher Produkte sind Käse, die mit Lab-Ersatzprodukten hergestellt werden und Gelatine aus Riementang. – Beides findet auch bei gesundheitsbewussten Verbrauchern mehr und mehr Zuspruch.

Was steckt hinter koscherem Wein?

Auch die Weinherstellung unterliegt strengen Regeln. Weinberater Franco Apel, der uns an diesem Abend die Hermon Weine näherbrachte, hatte echte Schwierigkeiten alle Eckdaten zusammenzufassen. Aber hier – für alle Wissbegierigen – die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale

  • Die Trauben werden erst ab dem 4. Jahr geerntet.
  • Im Weinberg dürfen keine anderen Pflanzen stehen (Verbot der Mischkulturen)
  • Zwei Monate vor der Ernte darf nicht mehr organisch gedüngt werden.
  • Alle Geräte, die zur Ernte oder Verarbeitung der Trauben dienen, werden unter der Aufsicht von Rabbinern gesäubert.
  • Enzyme und Bakterien dürfen nicht zugefügt werden. Nur die auf der Schale befindlichen Bakterien bringen die Fermentation in Gang. Gelatine, Kasein sowie Stierblut sind beim Vinifizieren unzulässig. Zur Reinigung ist lediglich Betonit zugelassen. Es dürfen nur Papierfilter verwendet werden.
  • Flaschen dürfen nicht mehrmals gefüllt werden.
  •  Im 7. Jahr (Schabbatjahr) werden keine Trauben geerntet. Die Rebstöcke sollen sich organisch regenerieren.
  • Ein Prozent der Weinerzeugung darf nicht verkauft werden, sondern wird an arme Mitbürger verteilt.

 

 

 

Deutschland vegetarisch. Kein neuer Trend, sondern Tradition

“Deutschland vegetarisch” heißt das neue Kochbuch aus dem Brandstätter Verlag, das sich um die Auszeichnung “vegan-vegetarisches Kochbuch des Jahres” beworben hat. Der Gewinner wird auf der VeggieWorld in Düsseldorf bekannt gegeben. Warum es neu neu ist? Weil es alte Schätze entdeckt. 

Bereits in früherer Zeit wurde vom Alpenrand bis an die Nordsee überwiegend fleischlos aufgekocht, in ganz Deutschland findet sich eine regionale Gemüseküche mit langer Tradition. Koch und Autor Stevan Paul hat sich auf die Suche nach den Klassikern gemacht und alltagstaugliche Rezepte für alle Jahreszeiten wiederentdeckt. Eine Heimatküche, die ohne Fisch und Fleisch begeistert.
Knödel, Kartoffelstampf, Schupfnudeln, Gemüsesuppen, Reibekuchen oder die berühmte Frankfurter Grüne Soße – Gartengemüse, Kräuter, Obst spielen die Hauptrolle in diesem Buch. Klassiker wie die Frankfurter Grüne Sauce, Schupfnudeln oder Reibekuchen und regionale Speisen wie die „Errötende Jungfrau“ oder der „Große Hans“ finden ein genussvolles Revival.

Zum Nachtisch gibt es Kindheitserinnerungen wie warmen Milchreis, Rote Grütze oder frisch gebackene Pfannkuchen mit Apfelkompott.

Deutschland vegetarisch versammelt erstmals die besten Rezepte der traditionellen deutschen Gemüseküche – einer Küche, die nicht nur schmeckt, sondern mit jedem Bissen glücklich macht.

Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co KG
Deutschland Vegetarisch
272 Seiten, ca. 120 Abbildungen
Hardcover
ISBN 978-3-85033-739-7
34,90 Euro

Deutschland vegetarisch

www.hugendubel.de/3/17940923-1/buch/deutschland-vegetarisch.html?wea=8151536&origin=pla

“BuchGourmet” – das spezialisierte Kochbuchgeschäft jetzt online

Das einzige spezialisierte Koch-Buch-Geschäft in Deutschland, BuchGourmet in Köln, hat Laden und Versand geschlossen. Dr. Klaus Leciejewski hat die Website „BuchGourmet“ erworben. 

“Ich werde diese Website zur umfassendsten und aktuellsten Internet-Quelle für Kochbücher sowie angrenzende Bereiche weiterentwickeln”, sagt er. “Nicht alles konnte ich sofort neugestalten, aber aus meiner Sicht ist es besser, zu diesem Zeitpunkt nicht perfekt zu erscheinen, als noch weitere Monate auf die Perfektion zu warten. Dafür werde ich jede Neuerscheinung im Kochbuch-Segment und in den angrenzenden Bereichen rezensieren, um Hobbyköche umfassend und unabhängig zu informieren. Das wird nicht nur den deutschsprachigen Bereich betreffen sondern auch ausgewählte Bücher aus dem englischsprachigen Bereich sowie aus Spanien und Frankreich.”

Wer also ein Kochbuch kaufen will, aber nicht weiß, ob es den eigenen Anforderungen genügt und hält, was die PR-Texte versprechen, der kann sich bei BuchGourmet durchklicken.

www.BuchGourmet.de